Die MTB-Gruppe der Sektion durchquerte bereits mehrmals die Alpenregion. Auch 2014 hatte Volker Stegner wieder eine herrliche 4-tägige Rundtour ausgearbeitet. Die Anreise nach Garmisch-Partenkirchen erfolgte erstmals per Bahn und erwies sich als unproblematisch durch die vorherige Sitzplatz- und Fahrradreservierung.

Am 23.07.14 machten wir uns um 03:15 Uhr auf die Reise. Wir, das waren Volker Stegner, Dieter Stegner, Oliver Jung und Robert Matzke. Gerhard Jung brachte uns dankenswerterweise mit PKW und Anhänger nach Lichtenfels und kurz nach 04:00 Uhr bestiegen wir den Zug, der uns über Nürnberg, München nach Garmisch brachte. Kurz nach 10.00 Uhr rollten wir mit unseren Rädern los und es ging zunächst auf schönen Radwegen bei leicht bedecktem Himmel Richtung Eibsee. Wir hatten immer wieder die Gelegenheit anzuhalten und schöne Blicke zu genießen.

Nach einem langen Schotteranstieg erreichten wir gegen Mittag die Hochtörlehütte auf 1450 m. Wir hatten Hunger und jeder freute sich auf den Kaiserschmarrn der lag uns noch lange im Magen.

Das herrliche Wetter entschädigte uns für die anstrengende Auffahrt über die Ehrwalder Alm zu unserem Etappenziel,die Tillfußalm. Sie liegt auf 1500 m und wir hatten einen phantastischen Blick auf die Mieminger Berge. Bei Bilderbuchwetter starteten wir um 09:00 Uhr mit dem Ziel Karwendelhaus. Das Einrollen erfolgte einige Kilometer abwärts.

Der steile Anstieg mit 500 Höhenmetern auf den Hohen Sattel war am Morgen durch die angenehmen Temperaturen gut verträglich. Der Abstieg Abstig musste das Rad auf Wanderwegen teilweise getragen werden. Auch das gehört zum Biken.

Von Scharnitz ging es ca. 19 km gemächlich aufwärts bis zu unserem Tagesziel. Immer wieder wurden wir von E-Bikern überholt, die den Anstieg durchs Karwendeltal mühelos bewältigten. Bereits um 14.00 Uhr kamen wir im Karwendelhaus an. Es war ausgebucht, gut, dass wir ein 4-Bett-Zimmer gebucht hatten.

Mit herrlichem Sonnenschein wurden wir an diesem Tag geweckt. Um 08:00 fuhren wir bereits los, denn es waren für diesen Nachmittag Gewitter gemeldet. Über den kleinen Ahornboden rollten wir ca. 12 km 800 Höhenmeter abwärts bis zur Karwendelau. Das Panorama war wieder einzigartig und die lange Abfahrt begeisterte uns. Nach dem Risstal erwartete uns ein 10 km langer Anstieg, der uns über die Plumsjochhütte und Plumsjoch auf 1660 m führte. Wir nutzten die Plumsjochhütte für eine Einkehr bevor wir zu einer sehr steilen Schotterabfahrt ins Gerntal aufbrachen. Nochmals wurden heute unsere Beine stark auf dem 3,5 km langen über 20 % steilen Anstieg zum Schleimsattel (1556 m) strapaziert. Bei starker Nachmittagssonne erreichten wir durchgeschwitzt den Schleimsattel und zogen uns frische Trikots für die Schlussabfahrt des heutigen Tages an. Nach 48 Kilometern, 1200 m Anstieg und 2000 m Abfahrt kamen wir gegen 15:00 Uhr zu unserem Etappenziel, das Forsthaus Aquila, unmittelbar an der deutsch-österreichischen Grenze.

Gut gelaunt starteten wir um 08:30 Uhr zu unserer Schlussetappe. Sie führte uns über den Sylvenstein-Speicher, durch das mit reichlich Schotter übersäte Isartal und den Barmsee zurück zu unserem Ausgangsziel Garmisch-Partenkirchen.

Glücklich und sehr zufrieden traten wir um 14:00 Uhr die Heimreise an. Während dieser vier Tourtage bewältigten wir 184 km mit 4787 m Auf- und Abfahrt bei einer reinen Fahrzeit von 14,5 Std.

Danke Volker für die Ausarbeitung und Führung dieser unvergesslichen MTB-Tour.

NÄCHSTE TERMINE

09.12.2018 - 14:30 Uhr
Weihnachtsfeier
26.12.2018 - 13:30 Uhr
Weihnachtsbummel
30.12.2018 - 16:30 Uhr
Eierpunschwanderung
06.01.2019
Winterwanderung am Drei-Königstag
10.01.2019 - 19:30 Uhr
Sektionsabend

Schnürstiefel

Unsere Veranstaltungen für das Jahr 2018

Ehrenamt im Alpenverein

Du identifizierst Dich mit den Zielen des DAV und willst Dich aktiv in das Vereinsleben einbringen?

 

av logo
Zum Seitenanfang